St. Peter Rückblick
Home



buttonStella Natalis 2017
buttonBach h-Moll Messe 2017
buttonWeihnachten 2016
buttonNacht der Chöre 2016
buttonCäcilienmesse 2015
buttonSommerkonzert 2015
buttonWeihnachten 2014 "LUX"
buttonSommerkonzert 2014
buttonHändel Messias 2014
weiterWeihnachten 2012
weiterKulturnacht 2012
buttonDvorak Stabat Mater 2012
weiterWeihnachten 2011
buttonLobgesang 2011
weiterJenkins Requiem 2011
auswählenVenez. Weihnacht 2010
Lange Musiknacht 2010
buttonklAusstellung
buttonklKindermusical
buttonklTanzperformance
buttonklEnsemble Mondfeuer
buttonklOrpheus und Eurydike
buttonklJazz zur Nacht
buttonklProbe Orpheus & Eurydike
auswählenMatthäuspassion 2010
Weihnachten 2009
  Carmina Burana 2009
Passionskonzert 2009
  Weihnachten 2008
  Brahms Requiem 2008
  Brahms-Nacht 2008
  Weihnachten 2007
  Italienische Nacht 2007
  Passionskonzert 2007
  Magnificat 2006
Mozart heiter 2006
  Passionskonzert 2006
  Die Schöpfung 2005
  Magnifikate 2005
  Brahms 2004
  Elias Nov. 2003
  Mozart Requiem 2002




  

Kontakt
Lange Nacht der Musik in St. Peter Heimstetten am 31. Juli 2010
   
  Probe zu "Orpheus und Eurydike"
 

Stephanie Koelle, Sopran, als AmorProben bei Licht. Hier sind einige Szenen zu sehen, die bei der Aufführung am 31. Juli in der fast dunklen Kirche nicht fotografiert werden konnten.

Stephanie Koelle, Sopran, als Amor

Manuela Schmid, Sopran, als Eurydike und Elisabeth Emme, Alt, in der Rolle des Orpheus.

  Eurydike und Orpheus
  Orpheus holt Eurydike aus der Unterwelt, versucht dabei, sein Versprechen an die Götter zu halten und Eurydike nicht anzusehen. Eurydike versteht nicht, bettelt und wirbt.
   
  Eurydike und Orpheus
  Eurydike und Orpheus sind gleichermaßen verzweifelt. Eurydike, weil sie glaubt, Orpheus liebt sie nicht mehr, und Orpheus, weil er weiß, dass, wenn er zurückschaut, Eurydike endgültig stirbt.
  Eurydike und Orpheus
  Orpheus hat Eurydikes Betteln und Werben nicht mehr ausgehalten
und sich umgedreht. Eurydike stirbt, Orpheus weiß nicht wohin mit seinem Schmerz.
 

Furien: No!Furien: No!

  Orpheus fleht die Furien an, ihm zu helfen. Aber die Furien weisen ihn immer zurück: "No!"
 
  Schließlich haben die Furien genug und drehen sich nach ihrem endgüligen "no!" um.
  Elisabeth Emme und St. KoelleDa es ja eine Aufführung mit Happy End war, kommt am Ende noch einmal Amor und verspricht Orpheus, Eurydike endgültig aus dem Hades zu holen, sie also wieder zum Leben zu erwecken. Und wenn sie nicht gestorben sind ... (irgendwie waren die Zuhörer am Ende doch erleichtert und haben den "Trionfi Amore" froh genossen).
  Orchester
  Das Orchester-Ensemble, mit Christine Gampl an der Orgel.
  Manuela Schmid und Elisabeth Emme
  Manuela Schmid und Elisabeth Emme proben das Sterben von Eurydike und
Orpheus' Trauer.
 

 

Impressum